Naturdenkmäler in Bayern - Natur entdecken bei Ausflügen und Wanderungen

Wildromantische Bergbäche in felsigen Schluchten, unberührte Urwaldreservate, imposante Felsengebilde, eiszeitliche Bergseen, einsame Hochmoore – Nein es handelt sich nicht um Kanada, diese einzigartigen Naturschönheiten finden Sie allesamt im Bayerischen Wald. Gibt’s nicht!? Doch, überzeugen Sie sich selbst, erkunden Sie wunderschöne Naturdenkmäler bei einem Urlaub in der herrlichen Bayerwald Landschaft. Hier finden Sie die schönsten Naturreservate aufgelistet, ideal für Ausflüge und Wanderungen.

 
 
Naturreservate in Bayern kleiner Arbersee Bayerischer Wald
 

Naturschönheiten im Bayerischen Wald - Naturschutzgebiete im Nationalpark

Naturschutzgebiet kleiner Arbersee
5 km südlich von Lohberg mitten in einem dichten Hochwald von Mooren umgebener Karsee mit seltenen Tieren und Pflanzen, geologische Besonderheit sind die schwimmenden Inseln.

Hans-Watzlik-Hain im Nationalpark Bayerischer Wald
Urwalderlebnisweg mit über 50 Meter hohen Baumriesen (Tannen, Buchen und Bergahorn) unweit des Großen Falkenstein (1312 m) bei Lindberg und Bayerisch Eisenstein

Wildbachklamm Buchberger Leite
Wanderweg entlang des Saußbach und Reschenbachtal, romantische Schluchten und Wasseläufe in einem der schönsten Geotope in Bayern

Rieslochwasserfälle in Bodenmais
Rieslochschlucht mit 200 m hohen Wasserfälle der Riesbach rauscht wild tosend über riesige Gneisblöcke, an der höchsten Stelle bis zu 15 Meter in die Tiefe.

Naturdenkmal Hochmoor Oberbreitenau in der Gemeinde Bischofsmais
zwischen dem Einöd- und dem Dreitannenriegel erstreckt sich das 4,8 Hektar große Hochmoor in über 1.000 Meter Höhe es bietet vielen selten Pflanzen eine Heimat.

Blockmeer im Schwarzen Regen bei Zwiesel
Zwiesel flussabwärts am idyllischen Flusswanderweg bei der Paulisäge liegt der 350 Meter lange Abschnitt des Schwarzen Regens mit zahlreichen Granitblöcken.

 

Einzigartige Geotope in der Oberpfalz - Naturdenkmal in Niederbayern

Geotop Großer Pfahl bei Viechtach
Quarzstein Gebirge, das Quarzriff entstand aus Erdbeben und verläuft durch den gesamten Bayerischen Wald. Eine mit Quarz gefüllte Spalte schob sich als weiße Mauer empor.

Schlosspark in Falkenstein, der zweitgrößte Felsenpark in Bayern
Die Ritterburg Falkenstein im Landkreis Cham ist umgeben von riesigen alten Bäumen und einem 12 ha. großem Felsenpark mit einzigartigen Felsformationen wie etwa das Froschmaul, Himmelsleiter oder das Herzbeutel Gäßchen

Naturdenkmal Linde in Schaufling Bayerischer Wald
inmitten von Schaufling zwischen Kirche und Wirtshaus befindet sich eine uralte Linde

Naturreservat Gundelau in der Gemeinde Niederalteich im Deggendorfer Land
Teil der Niederalteich-Osterhofener Donauniederung, üppige Flora mit über 300 verschiedenen Pflazen und ca. 100 Vogelarten

Naturphänomen Wackelstein im Dreiburgenland
Im Ilztal zwischen Zenting und Saldenburg auf einer breiten Kuppe liegt ein großer Felsblock mit 4 m Kantenlänge auf einer fast ebenen Felsplatte. Trotz seines großen Gewichtes (ca. 50 Tonnen) kann ihn ein kräftiger Mensch leicht zum wackeln bringen.

Naturdenkmal Eibe Scheuereck in Lindberg am großen Falkenstein
direkt am Gunthersteig beim Waldgasthof-Hirschgehege steht eine über 500 Jahre alte Eibe

Naturreservat Nationalpark Bayerischer Wald - Interessante Naturphänomene in Bayern